Bericht von Achmed, Flüchtling aus Syrien, seit 3 Wochen in Traiskirchen

geflüchtete Mutter und Kleinkind in Traiskirchen,  Foto von einem unserer früheren Besuche am 30.7.

geflüchtete Mutter und Kleinkind in Traiskirchen, Foto von einem unserer früheren Besuche am 30.7.

Zuerst unsere Übersetzung auf Deutsch, unten das englische Original:

Die Neuankömmlinge müssen unter schlechten Bedingungen leben. Den Menschen ist hier nicht erlaubt, sich aus ihrem kleinen Bereich des Lagers fortzubewegen. Sie dürfen nicht zum Essen kaufen rausgehen, die Wachmannschaften geben ihnen Essen innerhalb des Lagerbereichs. Die meisten von ihnen haben nicht einmal ein Zelt. Lesen Sie mehr »

In Berichte veröffentlicht | Getaggt , , , , , | Kommentieren

So, 9.8., wir sind wieder in Traiskirchen

Mit unseren neuen Freunden_innen aus Syrien, dem Iran, Irak, aus Eritrea und Pakistan im Traiskirchner Freibad.

Mit unseren neuen Freunden_innen aus Syrien, dem Iran, Irak, aus Eritrea und Pakistan im Traiskirchner Freibad.

Ein kurzer Bericht von heute Sonntag. Wir sind wieder in Traiskirchen und sind mit unseren neuen Freunden/innen aus Syrien, dem Iran, Irak, aus Eritrea und Pakistan im Traiskirchner Freibad.

Die Situation im Lager scheint sich ein wenig zu entspannen.“Es wird leerer“, sagt uns Achmed. Trotzdem schlafen immer noch über 1.000 Menschen im Freien, doch fast alle haben jetzt immerhin Zelte. Fast alle, der Bedarf an Zelten ist noch nicht vollständig gedeckt. Lesen Sie mehr »

In Berichte veröffentlicht | Getaggt , , , , , | Kommentieren

Schönes interessantes Video unserer Aktion auf der Mahü

ein herzliches Danke geht an die / den Macher/in/nen:

In Berichte veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , | Kommentieren

Pressemitteilung der Schweigenden Mehrheit

Bernhard Dechant

Bernhard Dechant zu den Zuständen in Traiskirchen

Morgen, Samstag, den 8.8.2015 wird die Initiative „Die schweigende Mehrheit sagt JA“ in der Mariahilferstrasse eine drastische Vergegenwärtigung der Situation der Flüchtlinge inszenieren. Die Einkaufsstrasse verwandelt sich für drei Stunden in eine Traiskirchner Lagerstrasse.

Damit soll mitten im Einkaufstrubel darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Regierung 30 km von Wien entfernt eine humanitäre Katastrophe produziert.

„Immer noch müssen 2000 Menschen in Traiskirchen die Nächte im Freien verbringen, viele nicht einmal durch eine Plane oder ein Zelt gegen den Regen geschützt.  Lesen Sie mehr »

In Pressemitteilungen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , | 1 Antwort

Bericht der Volksanwaltschaft

Unmenschliche Eindrücke aus dem Erstaufnahmezentrum Traiskirchen, 5. August 2015

Sie schlafen in Gängen oder unter Planen und im Freien. Und unter jenen Menschen, die nicht einmal ein Dach über dem Kopf haben, sind auffallend viele Frauen und kleine Kinder. Die zur Betreuung für 1.800 Asylwerbende zugelassene EAST Traiskirchen ist dramatisch überfüllt und die Bedingungen für die Flüchtlinge und das überforderte Betreuungspersonal untragbar.

Die Kommission der Volksanwaltschaft führte im Zuge des Besuchs viele Gespräche mit Asylwerberinnen und Asylwerbern sowie dem Personal vor Ort. Folgende Einzelschicksale zeigen die dramatische Lage exemplarisch auf und verdeutlichen insbesondere die unmenschlichen Bedingungen für UMF bzw. Flüchtlingskinder: Lesen Sie mehr »

In Berichte veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , | 1 Antwort
  • Die schweigende Mehrheit sagt JA

    JA zur Solidarität mit Menschen in Not!
    JA zu einem Dach überm Kopf für ALLE!
    JA zu einer menschenwürdigen Behandlung von Flüchtlingen!