Wenn die in Traiskirchen festsitzenden Menschen gefragt werden …

Wir stehen an.

Wir stehen an.

was sie sich wünschen, was sie fordern ….

Hier ihre Antworten, Forderungen von Flüchtlingen in Traiskirchen (Here are the demands of refugees in Traiskirchen):

„We don’t want to be deported!“ (mehrmals)

„Stop Dublin!“ (mehrmals)

„We want to learn deutsch.“

„Wir wollen ein friedliches Leben haben.“

„We want to be free!“ (mehrmals)

„Don’t let us wait without telling what happens to us! We can’t wait for years! If Austria doesn’t want us, let us go to another country!“

„I want a good life in the camp, I don’t want a bad life.“

„Wir wollen das Recht auf Arbeit.“

„Erkennt unsere Bildung an!“

„We don’t want living in the parks, tents, camps. We want Austrian people to help and governments to help.“

„Ich will nicht deportiert werden.“

„Gebt uns eine Chance, wir wollen nicht abgeschoben werden.“

„We want acceptance in Austria.“

„Every immigrant who lives here wants to be accepted here.“

„We love Austrians and want to stay here.“

„Stoppt Dublin-Abschiebung.“

„Two month ago we came to Austria, we don’t have any card yet! No green card, no white card!“

„Stop deportation, we don’t want to be deported.“

„We escaped from war we want a peaceful life.“

„We don’t want to go to Hungary – stop Dublin.“

„The food is bad.“

„We want to stay in Austria.“

„No one should be sent to Hungary.“

„Ich möchte die weiße Karte.“

„Wir möchten Lehrer_innen.“

„We want good life in Austria, I don’t want bad life because we are all humans. I love Austria.“

„I want accepting in Austria in fast time because we all are very sad.“

„Ich will nicht weg aus Österreich, ich mag alle Leute in Österreich.“

Dieser Beitrag wurde in Berichte veröffentlicht und getaggt , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

  • Die schweigende Mehrheit sagt JA

    JA zur Solidarität mit Menschen in Not!
    JA zu einem Dach überm Kopf für ALLE!
    JA zu einer menschenwürdigen Behandlung von Flüchtlingen!